Werner Reifler

Klicken sie «Enter».

Leserbrief: Einen Rucksack an Erfahrung

Als Präsident der CVP Thal wurde ich gefragt, warum wir mit zwei Kandidaten antreten. Ich frage mich aber viel mehr, warum waren die anderen Parteien in der Gemeinde nicht in der Lage, wählbare Kandidaten ins Rennen zu schicken? Der Vorsteher einer mittelgrossen Gemeinde sollte nicht nur ein guter Typ sein oder die eine oder andere Kompetenz aus seinem Beruf mitbringen. Vielmehr muss er in der Lage sein, einen KMU-Betrieb zu leiten. Er braucht einen Rucksack an Erfahrung aus der politischen Arbeit auf Gemeinde- und Kantonsebene, muss Leute führen, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge verstehen und Menschen sowie Interessen zusammenbringen können. Dies sind Eigenschaften, die ich in der Summe bei Felix Bischofberger und Werner Reifler wiederfinde; nicht aber bei den übrigen Kandidaten, die entweder politisch unbeschriebene Blätter sind oder gar schon einmal aus einem politischen Amt abgewählt wurden.

Während Reifler erfolgreich ein Unternehmen führt, hat Bischofberger unter anderem die schweizweite Entwicklung der Postagenturen vorangetrieben, die gerade Gemeinden wie Thal einen grossen Mehrwert bringen. Beide wirken seit Jahren erfolgreich im Gemeinderat mit. Ich habe deshalb die Qual der Wahl, aber ganz bestimmt nur zwischen wählbaren Kandidaten.

Cornel Rüst, Staad

© All rights reserved. Designed by netfang AG.