Werner Reifler

Klicken sie «Enter».

Bischofberger verzichtet für Reifler

Der erste Wahlgang ins Gemein-depräsidium in Thal liegt bereits einige Tage zurück, die fünf Kandidaten haben derweil ihre Resultate analysiert. Drei von ihnen treten erneut um die Nachfolge von Robert Raths (FDP) an, zwei verzichten.

Am meisten Stimmen haben vergangenen Sonntag die bei-den CVP-Gemeinderäte Werner Reifler und Felix Bischofberger geholt. Dabei überholte Reifler seinen Parteikollegen um ledig-lich 24 Stimmen. Für den zwei-ten Wahlgang stellt sich der CEO der Wanzl AG erneut zur Wahl – Bischofberger verzichtet.

«Ich freue mich natürlich über den Entscheid», sagt Werner Reifler. Da er mit 564 Stimmen das beste Resultat erreichte (absolutes Mehr: 1107), habe er aber erwartet, erneut ins Ren-nen zu steigen. «Dass Felix Bischofberger nicht mehr antritt, ist aus meiner Sicht positiv», sagt Reifler. Dafür sei ihm ein grosses Kränzchen zu winden. «Felix Bischofberger zeigt wahre Grösse und dafür danke ich ihm», sagt er. Zurücklehnen könne sich Werner Reifler nun aber nicht. «Mein Stimmenabstand zum zweit- und drittbesten Resultat ist nicht gross», sagt der 48-Jährige. Auch sei nicht klar, wer zum zweiten Wahlgang an die Urne gehe. 45,7 Prozent der Wahlberechtigten haben ihre Stimme beim ersten Wahlgang nicht abgegeben. Laut Reifler könnte sich die Wählerschaft noch verändern, auch im Hinblick auf andere kantonale oder nationale Vorlagen, die am 17.November an die Urne gelangen. Den Wahlkampf gelte es deshalb, nach wie vor, ernstzunehmen. «Ich bin weiter bei den Leuten und suche die Nähe zu den Bürgern», sagt er. Es gebe auch noch solche, die ihn nicht kennen, das wolle er ändern.

Quelle: St.Galler Tagblatt

© All rights reserved. Designed by netfang AG.